Golfen in Japan

Japan, das Land der aufgehenden Sonne, hat trotz seiner begrenzten Fläche rund 2500 Golfplätze. Damit hat Japan nur geringfügig weniger als Großbritannien. Die Auswahl der schönsten und besten Golfplätze fällt daher schwer. Die Golfplätze sind über das ganze Land verteilt, besonders im Großraum Tokyo, im Mount Fuji Gebiet, der Präfektur Mie und auf Hokkaido finden sich traumhafte Golfplätze. Gleich mehrere Golfplätze sind unter den Top 100 der Welt gelistet, wie z.B. der Kawana Golf Course in der Nähe des Mount Fuji. 
Ihren Golfurlaub sollten Sie in Japan auf jeden Fall mit Kultur verbinden. Übernachten Sie in traditionellen Hotels, schlafen Sie nicht in einem Bett, sondern auf den typischen Tatami-Matten, genießen Sie das für Japan so berühmte heiße Bad “Onsen” und tragen Sie danach das klassische Bade-Gewand “Yukata”.

Vorschläge für Rundreisen Rundreisen

Tokio - Nagoya - Kyoto
Golf-Rundreise Japan

Diese Golf-Rundreise führt Sie quer durch Japan. Beginnend in der Mega-Metropole Tokio mit seinen zahlreichen Wolkenkratzern und mehrspurigen Straßen, geht es weiter zu den berühmten mineralhaltigen Quellen von Nagoya bis nach Kyoto, der Stadt der tausend Tempel und Shrines. Diese Reise verbindet optimal Golf und Kultur miteinander.

Golfen in Japan  eine grenzenlose Golfreise

Es gibt kaum ein Land mit größeren Gegensätzen an modernen und traditionellen Ritualen: Japan ist aufgrund seiner Vielfalt und reichen Kultur ein beliebtes Reiseziel bei Alt und Jung. Weitaus wichtiger, jedoch noch vielen unbekannt: Japan ist ein absolutes Golfparadies – mit rund 2500 Golfplätzen, darunter mehrere aufgelistet unter den Top 100 der Welt. Mit Millionen von golfbegeisterten Japanern, gehört das Land zur 3. größten Golfnation der Welt.
Ihren Golfurlaub sollten Sie auf jeden Fall mit Kultur verbinden. Schlafen Sie auf den typischen Tatami-Matten, genießen Sie das für Japan berühmte heiße Bad „Onsen“ und tragen Sie im Anschluss das klassische Bade-Gewand „Yukata“. Das Land wirkt auf Besucher aus dem Westen oftmals aufregend, fremd und zugleich vertraut. Es ist ein Land, in dem alte Pagoden, gepflegte Zen-Gärten und Teezeremonien mit der Moderne, bestehend aus imposanten Wolkenkratzern und innovativer Hightech verschmelzen. Besonders die Höflichkeit und der Fleiß der Japaner hinterlässt langanhaltend Eindruck.
Das umfangreiche kulinarische Angebot, bestehend aus frischem Fisch, Meeresfrüchten und dem weltberühmten Kobe Beef ist immer eine Reise wert. Wenn Sie das erste Mal eine Golfreise in Japan planen, empfehlen wir eine Route entlang der goldenen Straße, ausgehend von Kyoto nach Tokyo, welche die Shoguns mit ihrem Gefolge einmal im Jahr zurücklegen mussten. In Kyoto können Sie abseits des Golfplatzes beeindruckende Tempel besuchen.

 

Golfreise mit uns quer durch Japan

Tokio, die Hauptstadt Japans, zieht dank der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und des guten Verkehrsnetzes viele Touristen an. Besonders im Großraum Tokio finden Sie traumhafte und einzigartige Golf Clubs. An einem spielfreien Tag empfiehlt sich besonders für Naturliebhaber die Region Tama zu besichtigen, die ca. 1 Stunde Fahrtzeit von der Innenstadt entfernt ist. Bewundern Sie Tropfsteinhöhlen und den fantastischen Ausblick auf umliegende Natur, Gebirge, Seen und Schluchten.
Die Stadt Nagoya, gelegen im Herzen von Japan, ist bekannt für ihre Verbindung zu den drei berühmtesten Samurai der Geschichte. In weniger als 2 Stunden erreichen Sie diese lebhafte Stadt von Tokio aus mit dem Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszug. Besuchen Sie das Wahrzeichen der Stadt, die Burg Nagoya, zahlreiche Museen im Zentrum oder genießen Sie die pikante Küche, für die Nagoya so bekannt ist.
Ein weiterer wichtiger Stop auf Ihrer Reise durch Japan ist die einstige Hauptstadt Kyoto. Diese ist vor allem bekannt für ihre zahlreichen buddhistischen Tempel, Kaiserpaläste und traditionellen Holzhäuser. Mindestens 2 - 5 Tage sollten Sie für diese Stadt einplanen. Zu den besten Sehenswürdigkeiten gehört der Kiyomizu-dera Tempel, der sich in den Bergen mit einem traumhaften Panoramablick auf Kyoto versteckt.

 

Traumhafte Golf-Erlebnisse in Japan

Die Golfplätze in Japan sind bekannt für ihre strategischen Eigenschaften, perfekte Platzpflege und ihre Schönheit. In Kombination mit den luxuriösesten Golf Hotels & Resorts verwandelt sich das Land zu einem wahren Golf-Mekka. Doch nicht nur Menge und Qualität an Golfplätzen, sondern auch die Art und Weise wie Golf gespielt wird, ist erwähnenswert. Dies beginnt beim Eintritt in das Clubhaus, denn 95 % der Clubs sind private Membership Clubs. Herren werden gebeten, ein Jackett zu tragen. Anfallende Kosten während des Aufenthaltes auf dem Golfplatz werden auf die Nummer des Spindes gebucht, den man nach Check-in erhält. Jede Spielbahn hat grundsätzlich zwei Greens. Um die Golfrunde zu beschleunigen, erinnert die 4 OB (=Out of Bounce)-Regel daran, dass man bei einem Schlag ins AUS, den 4. Schlag ab einer markierten Dropping Zone spielen muss. Ebenso außergewöhnlich ist die obligatorische Lunch-Pause nach 9 Loch, in der Rahmen-Suppe oder Sushi verzehrt wird.

 

Die besten Golfplätze und Golfclubs Japans

Caledonian Golfclub

  • 1990 designt von J. Michael Poellot/Mark F. Rathert.
  • Loch 18, Par 72.

Fuji Kogen Golfclub

  • 1960 designt von Rokuzo Asami/Hayashi.
  • Loch 18, Par 72.

Nemu Golfclub

  • Blick auf die Ago-Bucht.
  • Highlights: Schläge über Meeresbuchten.
  • Eines von Japans führenden Weltklasse-Golf-Resorts.
  • Loch 18, Par 72.

Tsu Country Club

  • 1990 designed von Masashi 'Jumbo' Ozaki, Sato.
  • Highlights: Breite Grüns, geschwungene Fairways, mit Ziegel verkleidete Wasserhindernisse.
  • Loch 18, Par 72, Länge 6.422m.

Seta Golfclub

  • 1967 designed vom renommierten Golfplatzdesigner Seiichi Inoue.
  • North Course | East Course | West Course.
  • Loch 18 | 18 | 18, Par 72 | 72 | 72, Länge: 6.412m | 6.305m | 6.054m.

 

Noch nicht die richtige Unterkunft gefunden?

Das 2017 neu renovierte Tokyo Prince Hotel bietet schöne Panoramablicke auf den Tokyo Tower, der zu Fuß innerhalb von nur 3 Minuten erreichbar ist. Genießen Sie nach einer Golfrunde den saisonalen Außenpool oder lassen Sie sich mit einer Spa-Behandlung verwöhnen. Die geräumigen Zimmer haben große Fenster und modernes Dekor. Das Hotel besticht vor allem durch seine Lage und sein umfangreiches Angebot an westlichen und japanischen Gerichten.
Mit seiner tollen Lage direkt am JR-Bahnhof Fujinomiya empfängt Sie das Fujikyu Highland Hotel. Genießen Sie während Ihrem Aufenthalt, von Ihrem modern eingerichteten Zimmer, die traumhafte Aussicht auf den Fuji Berg.
Das in der ruhigen Ago-Bucht gelegene Shima Kanko Hotel begrüßt Sie in einem historischen Gebäude, das von Architekten Togo Murano entworfen wurde. Die luxuriösen Zimmer vereinen traditionelle japanische Schönheit mit modernem Design. Genießen Sie köstliches Essen im französisch-japanischen Restaurant.
Entspannen Sie sich nach einer Golfrunde im Teehaus am Teich des Shakusuien-Gartens des Four Seasons Hotel Kyoto und genießen Sie die Naturgeräusche. Die voll ausgestatteten Zimmer des Resorts bieten, aufgrund der hervorragenden Lage des Resorts, wunderschöne Aussichten.

 

Golfen in Japan – wann ist die ideale Reisezeit?

Die beste Reisezeit für einen Golfurlaub in Japan ist von März bis Mai, sowie September bis November, denn dann sind die Temperaturen, im Gegensatz zu den heißen Sommer- und sehr kalten Wintermonaten, angenehm und die Landschaft zeigt ihre schönsten Farben.

 

Japan – reich an kultureller Vielfalt

Japan hat neben dem Golfsport zahlreiche Städte, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

  • In der Hauptstadt Tokio gibt es die Möglichkeit, an jeder Ecke etwas Verrücktes zu erleben. Kreativität und Innovation werden hier großgeschrieben. Besichtigen Sie wunderschöne Tempel, wie den Senso-ji Tempel in Asakusa und genießen Sie spektakuläre Aussichten vom Tokyo Tower oder Tokyo Skytree.
  • Entdecken Sie in Kyoto, der ehemaligen Hauptstadt von Tokio sowie ehemaliger Sitz des Kaisers, zahlreiche Kulturschätze, wie den Kinkaku-ji auch bekannt unter dem Namen „goldener Pavillon“.
  • Osaka ist die drittgrößte Stadt Japans und bietet neben alternativen Großstadtflair ein lebhaftes Nachtleben.
  • Planen Sie einen Wochenendausflug auf den Mount Fuji, den höchsten Berg Japans, welcher mindestens einmal im Leben bestiegen werden sollte.
  • Die Izu-Halbinsel bietet für alle Badefreunde und Erholungsuchende, weiße und saubere Strände. Bewundern Sie auch von hier aus den Mount Fuji. Unsere Wanderfreunde werden sich hier über grüne Wälder und schöne Wege entlang spektakulärer Küstenabschnitte freuen.
  • Koya-san ist für unsere Naturliebhaber ein ideales Ausflugsziel. Sie fahren mit einem Zug entlang an engen Tälern und hohen Bergen, bis Sie dann schließlich mit einer Seilbahn das letzte Stück zum Berg hinauffahren und den ein oder anderen Tempel sichten können.
  • Entdecken Sie die Burg Himeji, welche aufgrund ihrer Eleganz als Schloss des weißen Reiters bezeichnet wird. Es ist die berühmteste und schönste Burg des Landes.