Golfen in Indien

Farbenfrohe Gewänder wie in Bollywoodfilmen, betörende Düfte, faszinierende Traditionen, Yoga, spektakuläre Bauwerke wie das Taj Mahal und bunte Metropolen wie Delhi und Mumbai. Mit Indien verbinden viele Reisende unterschiedliche Vorstellungen. Jede einzelne trifft zu, denn Indien ist wahrlich ein Land mit tausend Facetten und vielen Gegensätzen, das Reisende immer wieder aufs Neue in seinen Bann zieht. Zurecht, denn die zweitgrößte Nation der Welt lockt mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Maharadschas, einzigartigen und vielfältigen Landschaften, herzlichen Menschen und kulinarischen Genüssen. Bei einer Rundreise kann man dieses facettenreiche Land und seine Menschen am Besten erleben, und was gibt es schöneres, als eine Rundreise mit Golf zu verbinden?
Golfsport in Indien hat seine Wurzeln in der britischen Kolonialgeschichte. Die Maharajas übernahmen den neuen Sport mit großer Begeisterung und auch die indische Oberschicht spielte in der Kolonialzeit Golf als Status-Symbol. Koloniales Flair und lange Tradition ist deshalb heute noch auf vielen indischen Golfplätzen erlebbar. Verbinden Sie also Ihre Rundreise durch Indien mit ihrem Lieblingshobby und legen Sie immer wieder einen Zwischenstopp auf den schönsten Golfplätzen des Landes ein.

Vorschläge für Rundreisen Rundreisen

Delhi - Agra - Jaipur
Golden Triangle

Das Golden Triangle ist der Klassiker für eine Indien-Reise. Delhi, die Hauptstadt Indiens – quirlig, laut und bunt. Agra, die einstige Mughal Stadt mit dem berühmten Taj Mahal. Weiter reisen Sie nach Jaipur, die wegen der vorherrschenden Farbe ihrer Gebäude “Pink City” genannt wird. In allen drei Stationen finden Sie großartige Golfplätze, auf denen Sie die lange Tradition des Golfsports in Indien erleben können.