Golfurlaub in Schottland
Login

Registrieren. | Passwort vergessen?

Golfreisen nach Schottland

Schottland ist weltweit als „Home of Golf“ bekannt und bietet mit über 550 bespielbaren Golfplätzen beste Voraussetzungen für eine Golfreise. Die Golfmöglichkeiten und die Auswahl an Golfresorts sind faszinierend und Golfer haben in Schottland die Qual der Wahl an großartigen Golfplätzen. Speziell St Andrews mit dem Old Course gilt als „Mekka“ und ist Schottlands weltweit bekanntester Golfplatz.

Golfurlaub im Home of Golf

Bei einer Golfreise nach Schottland warten wunderschöne Landschaften, idyllische Fischerdörfer, reizvolle Städte und die immergrünen Highlands darauf, von Ihnen bei einer Runde Golf entdeckt zu werden. Darüber hinaus ist Schottland nicht nur für Golf bekannt, sondern auch für ausgezeichneten Whisky. Genießen Sie das Land in vollen Zügen und kombinieren Sie während Ihrer Golfreise nach Schottland den Golfsport mit dem Besuch einer Whisky-Destillerie.

Golfreisen Schottland:

Schottland gilt als das Mutterland des Golfsports und kann seine traditionsreiche Golfgeschichte bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. In den letzten sechs Jahrhunderten ist dieses Land zur ultimativen Golfdestination mit über 550 Golfplätzen herangewachsen. Hier eröffnet sich den Golfspielern Kurse in wunderschönen Parklandschaften, Plätze im Heidenland und wilde Links-Plätze. Hier finden Sie die Spuren der besten Golfsportler der Welt, wie Jack Nicklaus, Rory McIlroy und Tiger Woods.

Golf Rundreise Schottland:

Das schöne grüne Land mit seinen steilen Klippen und der hügeligen Landschaft ist sehr beliebt für eine Auto Rundreise. Schottland, Golf und die schottische Gastfreundschaft verbinden sich zu einer unvergesslichen Reise. Daher ist bei den Golfsportlern rund um den Globus das absolutes Highlight Schottland Golfreisen. Angebote gibt es zwar in Hülle und Fülle auf der Golf Schottland Karte, aber für Sie haben wir nur die besten Golfplätze und schönsten Hotels herausgesucht, damit Sie die perfekte Rundreise erleben können.

1. Edinburgh

Es bietet sich an eine Rundreise im schönen Edinburgh zu starten, dann in dieser Stadt können Sie die Reise gemütlich im Waldorf Astoria Edinburgh beginnen. Das historische Gebäude beeindruckt seit 1903 in erstklassiger Lage an der bekannten Princess Street und vor der imposanten Kulisse des Edinburgh Castle. Von hier aus können Sie die lebhafte Stadt erkunden und schon vier exzellente Golfplätze besuchen: Gullane No. 1 Course, Gullane No.2 Course, Fidra Links und Dirleton Links.
Alternativ können Sie auch 13 km außerhalb der Stadt im Dalmahoy Hotel & Country Club übernachten. Das Dalmahoy bietet zwei exzellente Golfkurse und fantastische Golfmöglichkeiten. Der Solheim Cup und der Scottish PGA fanden hier statt und demonstrieren somit die Qualität der Kurse.

2. St Andrews

Für den nächsten Reisestopp fahren Sie weiter nordöstlich hoch zum Mekka des Golfsports: The Old Course in St Andrews. Die Ikone des Golfs wird seit ca. 1400 n. Chr. gespielt und ist damit vermutlich der älteste noch existierende Golfplatz der Welt. Obwohl das Old Course Hotel direkt am 17 Loch des Old Course angrenzt, kann es nicht uneingeschränkt auf diesen zugreifen. Wer schnell genug ist kann sich die garantierte „Tee-Time“ reservieren und sich auf das ultimative Golferlebnis freuen. Um seinen Gästen trotzdem Startzeiten auf einem fantastischen Championship Course garantieren zu können, wurde ein eigener Golfplatz designt und gebaut.
Nur circa zehn Kilometer vom weltberühmten Golf Mekka St Andrews entfernt, winden sich die 18 Löcher des Kingsbarns Golf Links entlang der malerischen Nordseeküste. Erst 2000 eröffnet mutet dieser Platz jedoch an, als wäre er ebenfalls einer der alten, durch die Natur entstandenen Links-Plätze, die für die Region typisch sind. Sie können hier Alternativ im schönen Fairmont St Andrews nächtigen. Gelegen im weltbekannten „Home of Golf“ ist dies eins der besten Häuser in Schottland. Golf können Sie hier auch auf den beiden hauseigenen Golfplätzen spielen, die von Sam Torrance, Bruce Devlin und Gene Sarazan in zwei einmalige Plätze verwandelt wurden.

3. Aberdeen

Das nächste Reiseziel ist die ca. 2 Stunden entfernte Hafenstadt Aberdeen, die direkt an der Nordsee und an den Mündungen der Flüsse Dee und Don liegt. Nur wenige Kilometer vom Zentrum Aberdeens entfernt steht das aus dem 13. Jahrhundert stammende, schöne Meldrum House mit einem traumhaften Golfplatz, der zu einem der schönsten Parkland-Plätze Schottlands gehört. Der Meldrum House Golf Course zeichnet sich vor allem durch eine leicht hügelige Landschaft, breite Fairways und viele Wasserhindernisse – diese kommen an 10 von 18 Löchern ins Spiel – aus. Zahlreiche Doglegs und Bunker stellen weitere Herausforderungen dar, die ein präzises Spiel erfordern. Das Grün von Loch 11 wird sogar von 18 Bunkern bewacht. Dieser Platz sollte auf jeden Fall mit eingeplant werden auf einer Golfreise Schottland. Aberdeen kann zudem zur Abwechslung für eine spannende Sightseeingtour besucht werden.

4. Inverness

Weiter gehts zur größten Stadt und dem kulturellen Zentrum des schottischen Highlands: Inverness. Hier können Sie im luxuriösen Kingsmills Hotel übernachten, ein idealer Ort zum Wohlfühlen und besonders Golfer profitieren hier von kurzen Wegen zu den besten Golfplätzen der Region. Der Inverness Golf Club ist in ca. 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Dieser Parkland Kurs ist durch opulente von Bäumen gesäumte Fairways und tiefe Bunker geprägt und verspricht Herausforderungen für Spieler aller Stärken. Fans des typisch schottischen Links Golf wird der nahegelegene Castle Stuart Golfplatz begeistern, der einen tollen Ausblick auf die Bucht Moray Firth, ursprüngliche Highland- Landschaft und wellige Fairways bietet.

5. Gleneagles Village

Nun geht es wieder weiter südlich Richtung Edinburgh in das kleine Dörfchen Gleneagles Village. Wenn Sie Golf in Schottland mit wahren Luxus verbinden möchten, dann ist das 5*-Resorts Gleneagles genau die richtige Wahl. Es zählt zu den beliebtesten Luxusresorts in Schottland und befindet sich auf einem350 ha großen Anwesen in ländlicher Lage. Als Austragungsort des Ryder Cup 2014 liegt wahrer Weltruhm im Gleneagles Golf! Schottland ist stolz auf seine ruhmreiche Golfgeschichte und diese Golfanlage hat es wirklich ins Herz der schottischen Golfer geschafft. Das Gleneagles bietet seinen Gästen aber nicht nur drei der besten schottischen Championship-Golfplätze und einen kleinen 9-Loch Platz, sondern auch ein breites Spektrum an interessanten Outdoor- und Freizeitaktivitäten.

Golf in Schottland – weitere Highlights:

Wer nach dieser Rundreise noch nicht genug hat, kann einen Abstecher in die schottische Hauptstadt Glasgow machen und dann weiter in den Südwesten Schottlands reisen um zwei einzigartige Golf-Destinationen zu erreichen.

Die erste Adresse ist das prächtige Lochgreen House Hotel , das umgeben wird von viel Natur, Wälder und wunderschön gepflegte Gärten. Die Besonderheit dieses Hotels ist definitiv seine Lage, denn es liegt direkt neben dem weltberühmten Royal Troon Golf Club, in dem 2016 das Golf Open Schottland stattgefunden hat. Hier befindet sich auch der Prestwick Old Course, der Geburtsstätte der Open Championship. Ein Besuch des kleinen Museums im Clubhaus mit Original-Stücken von den ersten zwölf Open Championships ist hier sehr zu empfehlen. Sie können auch auf dem Dundonald Links, einem von Kyle Philips entworfenen modernen Links Kurs, und auf dem Gailes Links spielen, dem permanenten Austragungsort des Qualifikationsfinales zur Open Golf Championship Schottland.
Ein weiteres Highlight des Südwesten ist der Ailsa Course des Trump Turnberry Resort der als viermaliger Open-Austragungsort mit zu den bekanntesten Golfplätzen der Welt gehört. Viele bedeutende Momente der Turniergeschichte haben hier stattgefunden. So war der Ailsa Course beispielsweise 1977 Schauplatz des legendären „Duel in the sun“ zwischen Tom Watson und Jack Nicklaus, zwei der besten Golfer aller Zeiten. Sie lieferten sich laut Golf-Autor Donald Steel das „brillanteste und dramatischste Kopf-an-Kopf-Rennen, das man sich nur vorstellen kann“ – mit dem besseren Ende für Tom Watson. Wie der Name des Resorts schon vermuten lässt spielte auch hier Donald Trump Golf. Schottland hat das Anwesen im Jahr 2014 dem US-Amerikaner für ca. 60 Millionen US-Doller übergeben. Das Trump Golf Resort Schottland umfasst nicht nur die drei fabelhaften Links-Golfplätze, sondern auch ein Luxushotel erster Klasse, einige Ferienhäuser und eine renommierte Golf Akademie.